Rituale

„Mama, das war der schönste Tag in meinem
Leben.“

(Lukas, 9 Jahre - nach der Mutprobe)

 

 

 

 

MUTPROBEN

Anerkennung, Wertschätzung und Bestätigung sind Seelen-Nahrung für jedes Kind und fördern Zufriedenheit und Selbstvertrauen.
Viele Jugendliche versuchen dies zu bekommen durch selbst-initiierte Mutproben und Imponier-Verhalten. Meist ernten sie Unverständnis in der Gesellschaft.
Wir bieten den Kindern die Möglichkeit, Mutproben zu bestehen, die sie selbst auswählen. Das jeweilige Kind wird innerhalb der Gruppe darauf vorbereitet. Die Gruppe bietet Unterstützung an und hält den Raum. Nach bestandener Mutprobe gibt es für den "Helden" eine angemessene "Ehrung" und damit ein hohes Maß an sozialer Anerkennung.


SPRECHSTAB

Jedes Treffen ist eingerahmt in zwei Sprechstab-Runden - die Anfangsrunde und die Schluss-Runde.
Die Sprechstab-Runden sind ein wesentlicher Bestandteil unserer pädagogischen und therapeutischen Arbeit. Die Kinder lernen "Reden in Essenz". Sie lernen (auch unangenehme) Dinge auszusprechen, Wünsche und Bedürfnisse zu äußern. Das jeweilige Kind bekommt die Autorität zu reden, während die anderen lernen zuzuhören.
In der Abschluss-Sprechstab-Runde erfährt das Kind, was es richtig gut gemacht hat und es erfährt konstruktive Kritik.
Jeder kann seinen eigenen Sprechstab gestalten und mit nach Hause nehmen.


FÜHRERSCHEIN FÜRS LEBEN

Wir haben eine Urkunde entwickelt ("Führerschein fürs Leben"),  die dem Kind bescheinigt, welche Stärken, Fähigkeiten und Fertigkeiten es hat.
Das Kind erfüllt altersentsprechende Aufgaben, die es selbst auswählt. Dadurch wird es motiviert zu Ausdauer, Durchhaltevermögen, Genauigkeit und all den Qualitäten, die im Leben (auch in der Schule) für das Lernen und Arbeiten wichtig sind.